Massagekissen Test – Wohltuende Nacken- und Rückenmassage für zu Hause

MassagekissenWer häufig unter Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen leidet, der hat sicherlich schon mal über die Anschaffung eines Massagekissens nachgedacht. Schließlich kosten regelmäßige Massagetherapien viel Geld, sofern die Krankenkasse sie nicht bezahlt.

Zur großen Massagekissen Vergleichstabelle

Mit einem Massagekissen kann man die wohltuende Wirkung jeden Tag genießen und das ganz bequem im heimischen Wohn- oder Schlafzimmer. Wenn man den Kauf eines elektrischen Massagegeräts in Betracht zieht, sollte man sich vorher gründlich über die verschiedenen Modelle informieren um den perfekten „Masseur für zu Hause“ zu finden.

Entspannung durch Shiatsu

Die meisten Massagekissen funktionieren auf dem Shiatsu-Prinzip. Diese inzwischen weit verbreitete Massagemethode wurde vor etwa 100 Jahren in Japan entwickelt und beruht auf traditioneller chinesischer Medizin. Dabei sollen neben dem physischen auch das emotionale und das geistige Wohlbefinden gefördert werden.

Der Begriff „Shiatsu“ heißt übersetzt Fingerdruck. Dabei ist eine echte Shiatsu-Massage oft mehr als nur reine Fingerdruckbewegungen. Durch Einsatz des ganzen Körpers  werden durch Rotationen und Dehnungen selbst starke Verspannungen gelöst und die Vitalenergie des Körpers stimuliert. Die handelsüblichen Shiatsu Massagekissen ahmen diese Druck- und Knetbewegungen durch rotierende Massageköpfe nach, so dass man zum Teil tatsächlich das Gefühl hat, von echten Händen massiert zu werden.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Massagekissen ermöglichen aufgrund ihrer universellen Kissenform zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Klassisch sind sicherlich die Nacken- und Schultermassage, aber auch eine gezielte Behandlung des Rückens, sowie der Beine, Arme und sogar Füße ist mit den meisten Kissen möglich. Für die Rückenmassage wird das Kissen ganz einfach zwischen Rücken und Stuhllehne geklemmt. Einige Kissen verfügen daher extra über ein Gummiband mit Klettverschluss um die Fixierung am Stuhl zu erleichtern. Für eine Massage der Beine legt man sich am besten auf ein Sofa oder Bett und legt das Massagekissen unter die Beine.

Wer viel steht, der genießt gern eine Fußmassage. Wer den ganzen Tag am Schreibtisch oder im Auto sitzt, der kennt das Problem des verspannten Nackens. Durch die kompakte Größe der meisten Massagekissen kann man sie ganz einfach transportieren und Verspannungen sofort behandeln, wenn man sie das erste Mal spürt.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Massagekissen bei Amazon für 2017

Funktionsumfang und Ausstattung

Frau auf Sofa mit MassagekissenIn der Grundfunktion unterscheiden sich die Shiatsu Kissen kaum. Kleine, in das Kissen eingebaute, Massageköpfe ahmen die Rotationsbewegung der Fingerdruckmassage nach und lockern so das Gewebe, lösen Verspannungen und stimulieren gleichzeitig das emotionale Wohlbefinden. Die Anzahl der Massageköpfe variiert dabei von Modell zu Modell. In der Regel verfügen die Kissen über vier Massageköpfe, die jeweils rechts und links neben der Wirbelsäule positioniert werden.

Da es viele Menschen als angenehm empfinden, wenn sich die Massagerichtung gelegentlich ändert, verfügen zahlreiche Massagekissen über unterschiedliche Rotationsrichtungen. Meistens können diese über eine Fernbedienung oder einen Handschalter gesteuert werden. Etwas seltener als die Massagerichtung lässt sich die Drehgeschwindigkeit der Massageköpfe steuern. Hierfür muss man wahrscheinlich schon auf ein teureres Modell zurückgreifen.

Wer auf eine Fernbedienung gern verzichten kann, der findet sicherlich an einem Massagekissen mit kabellosem Bedienfeld Gefallen. Aber auch da ist die Auswahl schon etwas begrenzter.

Um die Massagewirkung zu unterstützen, verfügen die Kissen häufig über eine Licht- und Wärmefunktion. Insbesondere Infrarotlicht ist für seine wärmende und schmerzlindernde Wirkung bekannt. Durch die tief in das Gewebe eindringende Wärme werden die Gefäße geweitet und es kann mehr sauerstoffreiches Blut  zu den angespannten Muskeln transportiert werden.

Die verbesserte Durchblutung sorgt so für eine Beschleunigung des Heilprozesses. Aber nicht immer ist Wärme vorteilhaft. Gerade bei Krampfadern wird von zu viel Wärme abgeraten. In diesem Fall ist es von Vorteil, wenn sich die Wärme individuell zuschalten lässt, was leider nicht bei allen Kissen möglich ist.

Mann liegt auf SofaHygiene und Sicherheit

Die Massagewirkung und die individuellen Einstellungsmöglichkeiten gehören sicherlich zu den Hauptkriterien beim Kauf eines Shiatsu-Massagekissens. Aber auch Hygiene und Sicherheit sollte man nicht ganz aus den Augen verlieren. Glücklicherweise sind die meisten Massagekissen mit einem abnehmbaren und waschbaren Bezug ausgestattet, welcher problemlos bei 30°C in der Waschmaschine gewaschen werden kann.

In Sachen Sicherheit gibt es da schon deutlichere Unterschiede. Gute Kissen verfügen über einen Überhitzungsschutz sowie eine automatische Abschaltung nach 15 Minuten. Da es bei einer so entspannenden Massage sicherlich auch mal passieren kann, dass man einschläft, muss sichergestellt sein, dass das Kissen keinen Hausbrand auslöst.

Hinzu kommt ein weiterer wichtiger Grund: Physiotherapeuten empfehlen, die gleiche Stelle nicht länger als 15 Minuten zu behandeln, da sich die Wirkung sonst schnell ins Gegenteil umschlägt und man nach der Massage mehr Schmerzen hat als vorher.

Richtige Auswahl

Viele schmerzgeplagte Menschen haben bereits die wohltuende Wirkung eines Nackenmassagekissens oder Shiatsu Kissens genossen. Hilfreich ist es daher, sich die Bewertungen im Internet genau durchzulesen. Gleichzeitig sollte man sich bewusst machen, wozu man das Kissen benötigt. Was ist mir dabei am wichtigsten? Die veränderliche Drehrichtung der Massageköpfe oder doch die zuschaltbare Wärmefunktion?

Ganz nach dem Motto „nobody is perfect“ gibt es bei jedem Produkt Stärken und Schwächen. Um nach dem Kauf nicht enttäuscht zu sein, sollte man sich daher auch besonders über die Schwächen informieren und sich überlegen, ob man bereit ist, diese in Kauf zu nehmen.

Einige Kissen lassen sich gerade bei Menschen mit einem schmalen Nacken schwieriger positionieren. Aber auch hier helfen die Erfahrungen anderer Käufer sicherlich weiter. Noch besser: vielleicht gibt es jemanden im Freundeskreis oder in der Familie, der Erfahrungen mit einem Massagekissen gemacht hat, oder man kann es gleich mal selbst ausprobieren.

Auch Physiotherapeuten können einem möglicherweise einen guten Tipp geben. Wichtig ist immer, dass sich die Massage angenehm anfühlt und nicht schmerzt!

Zur großen Massagekissen Vergleichstabelle

Vor- und Nachteile

Vorteile eines Massagekissens:

  • kann Verspannungen lösen
  • kann Nacken- und Rückenschmerzen lösen
  • viel günstiger als Massagetherapien
  • regelmäßige Anwendung kann Schmerzen vorbeugen
Nachteile eines Massagekissens:

  • nicht zu vergleichen mit einer vollwertigen Massage

Massagekissen Fazit

Frau sitzt auf StuhlFür viele Menschen ist ein Massagekissen mehr als nur Wellness. Gerade wer an starken Verspannungen leidet, dem gibt ein Shiatsu Massagekissen ein Stück Lebensqualität zurück. Zu dieser Gruppe Menschen zählen inzwischen mehr und mehr, unter anderem durch einen zunehmend sitzenden Lebensstil. Nicht jeder hat das Geld und die Zeit regelmäßig ins Kurbad, den Schönheitssalon oder zum Physiotherapeuten zu gehen.

Das richtige Massagekissen bietet einen Ausweg aus diesem Problem. Wie bei vielen anderen Produkten auch, muss es dabei nicht immer unbedingt das teuerste Kissen sein. Auch zahlreiche günstige Modelle können mit einer sehr guten Massagewirkung, einer hochwertigen Verarbeitung und einer einfachen Bedienung glänzen. Wer das perfekte Massagekissen gefunden hat, der sollte es nicht mehr aus den Augen lassen, da auch Freunde und Familie schnell auf den Geschmack kommen werden.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Massagekissen bei Amazon für 2017


Partner
Seitenschläferkissen Test | Kombikinderwagen Test